freifunk-franken-netz: Einleitung und Zusammenfassung
All checks were successful
ci/woodpecker/push/woodpecker Pipeline was successful

This commit is contained in:
Johannes Kimmel 2023-01-23 03:26:57 +01:00 committed by Gitea
parent a74cde38db
commit ae04be72fb

View File

@ -3,10 +3,16 @@ title: "Freifunk Franken Netz"
date: 2022-11-18T00:10:23+01:00
---
Überblick über das Freifunk Franken Netz und seine Technik
Ein Überblick über das Freifunk Franken Netz und seine Technik.
<!--more-->
## Einleitung
Das Freifunk Franken Netz ist mittlerweile zu einem vielseitigem Netz gewachsen. Man hat viele Ansatzpunkte sich zu beteiligen, es ist aber manchmal nicht leicht zu wissen, wo und wie das möglich ist.
Im Folgenden soll daher auf der einen Seite eine Intuition vermittelt werden, wie das Netz im größeren Zusammenhang funktioniert und auf der anderen Seite gerade so genug Details geliefert werden, sodass man sich bei Interesse genauer in ein Teilbereich einarbeiten kann.
![Übersicht des Freifunk Franken Netz](netz.svg "Übersicht des Freifunk Franken Netz")
## Zentrale Hoods "V2"
@ -29,7 +35,7 @@ Deshalb sind Hoods [geographisch begrenzt][hoods], um die Teilnehmerzahl in eine
Das **Gateway** ist grob gesagt die *Fritz!Box* für eine Hood.
Gateways stehen bei uns gut angebunden in Rechenzentren, denn durch sie wird sämtlicher Traffic geleitet, der zu anderen Geräten im restlichen Freifunknetz, oder über unsere Borderrouter ins Internet soll.
Sie sind damit der **zentrale** Router in Hood, die darüber hinaus auch einen DHCP Server, Konfiguration für die Knoten, Monitoring und vorallem die Verbindung zu unserem **Layer 3** Backbonenetz herstellen.
Sie sind damit der **zentrale** Router in Hood, die darüber hinaus auch einen DHCP Server, Konfiguration für die Knoten, Monitoring und vor allem die Verbindung zu unserem **Layer 3** Backbonenetz herstellen.
### Szenario 2: "realistisch"
@ -42,8 +48,8 @@ Zusätzlich verfügen die meisten Geräte nicht über die passende Antennentechn
Über die Zeit ist das Freifunknetz daher etwas zu einen Hotspotnetz verkommen, um bequem die Störerhaftung zu umgehen.
Das ist nicht notwendigerweise schlimm oder schlecht, aber man hat sich dennoch etwas vom Wunschszenario entfernt.
Vorallem darf keine Verbindung zwischen benachbarten Knoten aus unterschiedlichen Hoods existieren (rote Linie zwischen **1** und **2**).
Es würden zwei sonst getrennte Netze gemischt und Knoten fehlkonfiguriert, da eine Verbindung zu mehrere Gatways mit unterschiedlicher Konfiguration besteht.
Vor allem darf keine Verbindung zwischen benachbarten Knoten aus unterschiedlichen Hoods existieren (rote Linie zwischen **1** und **2**).
Es würden zwei sonst getrennte Netze gemischt und Knoten fehlkonfiguriert, da eine Verbindung zu mehrere Gateways mit unterschiedlicher Konfiguration besteht.
Die Firmware unterbindet daher solche Verbindungen.
![Fehlerhafte Verbindung zwischen zwei Freifunkknoten aus unterschiedlichen Hoods](hoods_fehler.svg "Fehlerhafte Verbindung zwischen zwei Freifunkknoten aus unterschiedlichen Hoods")
@ -134,50 +140,37 @@ Auch die Hood als ganzes könnte durch den höheren Resourcenverbrauch beeinträ
Dank 60GHz Hardware bedeutet das mittlerweile bezahlbare Gigabit Geschwindigkeiten.
Mehr ist dazu auch nicht zu sagen :)
---
# TODO
## Einleitung
## Zusammenfassung
- weniger Details, dafür mehr Überblick
- eher als Sprungbrett zu einzelnen Themen gedacht
- Entscheidungshilfe Node vs L3
- weniger als Nachschlagewerk gedacht, dafür hoffentlich roter Faden erkennbar
- ertragbare Länge
### Welche Firmware ist die richtige? **Node** oder **Layer 3**?
## Welche Firmware?
Beide Firmwareversionen, **Node** und **Layer 3**, haben ihre Vorteile (+) und Nachteile (-):
- Einfache Auswahlkriterien
- Noch einmal **kurz** Vor- und Nachteile auflisten
| | Node | Layer3 |
|-----------------------------------|:----:|:------:|
| Konfigurationsaufwand | + | - |
| Automatisches Wifi Mesh + Roaming | + | - |
| Performance | - | + |
| Flexibilität Peering | - | + |
| Flexibilität Hardware | - | + |
| Aufwand Firmwareentwicklung | - | + |
| Aufwand Gateways | - | + |
| | Node | Layer3 |
|---|:-:|:-:|
| Konfiguration | + | - |
| Automatisches Wifi Mesh + Roaming | + | - |
| Performance | - | + |
| Flexibilität Peering | - | + |
| Flexibilität Hardware | - | + |
| Aufwand Firmwareentwicklung | - | + |
| Aufwand Gateways | - | + |
| ... | ... | ... |
#### Node
## Glossar
- Fußnoten[^Layer3]?
- tauchen nicht in der TOC auf
- Position nicht steuerbar
- sollte allerdings überall gehen
- Links zu Headern? [Beispiel](#Beispiel) zu [Fußnoten](#Fußnoten)
- Abhängig vom Markdownprocessor
- Hedgedoc erzeugt eventuell andere IDs als gitea oder hugo
Der Konfigurationsaufwand bei der Node Firmware ist kleiner. Man muss sich nicht um IPs kümmern und durch das automatische Meshen ist es auch nicht nötig einen Peering Partner zu suchen.
### Beispiel
Auf gleicher Hardware wird man üblicherweise kleinere Geschwindigkeiten als mit der Layer 3 Firmware erzielen.
### Fußnoten
Aus technischer Sicht ist die Node Firmware deutlich komplizierter aufgebaut und benötigt außerdem mit den Gateways zusätzliche Infrastruktur. Das macht sie in der Entwicklung zeitaufwendiger und im Betrieb gelegentlich auch weniger stabil.
[^Layer3]: **Layer3**
usw
Dafür muss sich der Betreiber, abgesehen von Name, Kontaktadresse und Position, um keine weitere Konfiguration kümmern.
## Bemerkungen / FAQs
- Layer 3 Technik ist unabhängig von Freifunk Franken
#### Layer 3
Die Konfiguration bei der Layer 3 Firmware gestaltet sich aus unterschiedlichen Gründen etwas schwieriger als bei der Node Firmware. Es fehlt aktuell an einer einfachen Eingabemöglichkeit für alle Funktionen, sodass die Konfiguration über die Konsole mit `ssh` geschehen muss. Für die Profis kein Problem - für jemanden, der das noch nie gesehen hat, kann das eine große Hürde sein.
Leider kann nicht alles "wegautomatisiert" werden. Wer gezielt Richtfunk und Tunnel aufbauen möchte, muss diese Peerings der Firmware auch irgendwie mitteilen. Wer seine IPs fest vergeben möchte muss sich auch darum kümmern und eintragen. Die höhere Flexibilität bezahlt man also mit etwas mehr Handarbeit. Je nach Ansicht kann dies natürlich Vor- und Nachteil sein.
[batman]: https://www.open-mesh.org/projects/batman-adv/wiki "B.A.T.M.A.N Advanced"
[fastd]: https://github.com/NeoRaider/fastd "fastd"
@ -191,19 +184,3 @@ usw
[BGP]: https://en.wikipedia.org/wiki/Border_Gateway_Protocol
[Wireguard]: https://www.wireguard.com/
[GRE]: https://en.wikipedia.org/wiki/Generic_Routing_Encapsulation